Nina Hartley

Nina Hartley Nina Hartley wurde 1959 im kalifornischen Berkeley geboren und absolvierte eine Ausbildung als Krankenschwester. Ihr Debüt erfolgte 1984 im Film "Educating Nina", weitere Auftritte in ähnlichen Hardcore-Filmen folgten. In den 90ern kamen erste Auftritte in Spielfilmen hinzu, der bekannteste davon war 1997 in "Boogie Nights", in dem es um die Geschäftsmechanismen der Pornobranche geht. Ihr Wirken wurde zunehmend öffentlichkeitsbezogener; so sprach sie sich in den US-Medien häufig für einen offenen Umgang mit Pornografie aus. 2008 spielte Nina Hartley in "Who's Nailin' Paylin?" eine Parodie auf Präsidentschaftskandidatin Clinton in einer lesbischen Szene mit der ebenfalls parodierten republikanischen Kandidatin Sarah Paylin. In den letzten Jahren ist sie als Darstellerin in Milf-Filmen in Erscheinung getreten, so z.B. in den Folgen 2 und 12 der US-amerikanischen Pornofilmreihe "Seasoned Players". In ihrer Karriere drehte Nina Hartley über 1.000 Filme, sodass sie zu Recht als eine der produktivsten Pornodarstellerinnen bezeichnet werden kann. Ihre letzten Filmauftritte erfolgten 2011 in "The Addams Family XXX", 2013 in "Not the Wizard of Oz XXX" und 2014 im Film "Austin Powers XXX: A Porn Parody". Sie wurde sechsmal mit dem AVN-Award, einem jährlich vergebenen Preis der US-Erotikfilmbranche, ausgezeichnet. 2005 bekam sie den Preis gleich zweimal, jeweils in den Kategorien Spanking und BDSM. Das letzte Mal erhielt sie 2009 den AVN-Award in der Kategorie "Best Non-Sex Performance" für ihren Auftritt im Film "Not Bewitched XXX" (2008).
Foto: „Nina Hartley AEE 2013“ von Michael Dorausch from Venice, USA - Nina Hartley - 2013 AVN AwardsUploaded by Vydra. Lizenziert unter CC BY-SA 2.0 über Wikimedia Commons

* Preis wurde zuletzt am 25. Juli 2017 um 18:01 Uhr aktualisiert.